Das Wertvollste ist Ihre Zeit (1/4)

Sie haben es gewiss bereits woanders gelesen oder gehört:

Das Wertvollste in Ihrem Leben ist Ihre Zeit.

Meistens wird dieser Satz natürlich in anderem Zusammenhang zitiert: Da geht es um Lebens­qualität, um die Zeit, die Sie mit Freunden und Bekannten verbringen sollten, darum, dass Sie sich als Individuum frei entfalten können (und um „Work-Life-Balance“, wie mein Assistent interessanterweise eingeworfen hat; ich nehme an, Sie verstehen, was er damit meint). Das ist jedenfalls eine Art, wie man den Satz interpretieren kann.

Ich bin mit dieser Interpretation vollkommen einverstanden, aber darauf will ich im Moment nicht hinaus. Lange ging ich mit diesem Gedanken schwanger (Sie verzeihen den Ausdruck, meine Damen), und ich besprach das auch mit Dr. Palmer und Mr. Kees am vergangenen Sonntag beim Tee. Dabei griff ich noch ein paar weitere höchst interessante Gedankengänge auf.

Dann, letzte Woche, kam mir bei einem Ritt durch die Wälder vor Philadelphia der entscheidende Einfall: Man kann den Satz auch anders interpretieren, nämlich im Kontext der finanziellen Unabhängigkeit:

Das Wertvollste in Ihrem  finanziellen Leben ist Ihre  Arbeitszeit.

Nach einer langen und schlaflosen Nacht, in der ich dann meine Gedanken zu diesem Thema niederschrieb, rief ich meinen Assistenten zu mir, dem ich daraufhin auftrug, dies noch in modernerer (Ihnen zugänglicher) Form ins Buch über die finanzielle Unabhängigkeit aufzunehmen.

Er wird die nächsten paar Tage damit beschäftigt sein. Und sukzessive weitere Depechen dazu absetzen (die er immer „Posts“ nennt, guter Junge!).

In Freundschaft,

Ihr Thomas Jefferson

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.